Die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung

Auf der Grundlage des Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetzes (NEBG) vom 23. November 2004 hat das Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) Ende des Jahres 2004 den Niedersächsischen Bund für freie Erwachsenenbildung beauftragt, eine Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung zu bilden. Der Agentur werden dabei Aufgaben übertragen, an deren einheitliche Erfüllung das Land ein Interesse hat und die sich entweder unmittelbar aus der Durchführung dieses Gesetzes ergeben oder in einem sachlichen Zusammenhang damit stehen.

Dazu zählen insbesondere die Anträge auf Finanzhilfe für alle als förderungsberechtigt anerkannten Einrichtungen und Organisationen der Erwachsenenbildung in Niedersachsen und die Zuständigkeit für das Genehmigungsverfahren im Bereich Bildungsurlaub. Diese Aufgaben hat zunächst die 1970 eingerichtete und ebenfalls vom Niedersächsischen Bund getragene Verwaltungsstelle wahrgenommen, die im Mai 2005 in die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung überführt worden ist.

Seit Anfang 2006 nimmt die Agentur weitere Aufgaben wahr, die sich aus einem entsprechenden Vertrag und einer Vereinbarung mit dem Land Niedersachsen ergeben. Dazu gehören vor allem die Fortbildung der Mitarbeiter/-innen in der niedersächsischen Erwachsenenbildung, die Mitwirkung bei der Qualitätssicherung, der Entwicklung und Evaluation der Einrichtungen, die Förderung von Modellkursen und die Begleitung einrichtungsübergreifender Formen der Zusammenarbeit.

Die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung soll die notwendige Stärkung der Einheit und Bündelung der Ressourcen gewährleisten, ohne dass damit die vorhandene und bewährte plurale Struktur der niedersächsischen Erwachsenenbildung und die Gleichrangigkeit der Einrichtungen aufgegeben wird. Denn Ziel des seinerzeit vom Landtag einstimmig verabschiedeten Gesetzes ist es, die erforderlichen Grundlagen für mehr Qualität, Innovation, Leistung und für einen gebündelten Mitteleinsatz in diesem für das Land wichtigen Bildungsbereich zu schaffen.